Sie sind hier: Angebote / Senioren / Altenhilfezentren / Wesselburen

Unser Hausnotruf

Der kurze Weg zum Hausnotruf.

Spenden Sie Blut!

Hier geht's zur Blutspende.

Jobs? Wir brauchen Sie!

Hier geht's zur Stellenbörse.

Gut leben. In unseren Heimen.

Hier geht's zu den DRK-Zentren in Dithmarschen.

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Beratungsstelle in Heide.

Ihr Weg in die Pflege

Helfer/in in der Pflege. Chance für viele.

Senioren-WG Boje-Haus Brunsbüttel

Neu: Unter dem Dach des DRK Dithmarschen. Mehr

Kontakt

DRK-Zentrum Wesselburen

Klaus-Groth-Straße 4
25764 Wesselburen
Telefon: 04833-878-0
Fax: 04833-878-130

Email:
AHZWesselburen[at]drk-dithmarschen[dot]de

Ansprechpartnerin: 
Sabina Borstelmann

Wegbeschreibung

Aus Richtung Heide über die B 203 (Kreisverkehr in Richtung Wesselburen-Eidersperrwerk verlassen) kommend, liegt die Einrichtung ca. 300 m hinter dem Bahnübergang auf der rechten Seite der Hauptstraße. Parkplätze befinden sich unmittelbar an der Einrichtung.

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Haus Nordermarsch Wesselburen

Pflegerin mit Seniorin beim Rosen schneiden
Foto: M. Eram / DRK

Haus Nordermarsch ist eine kleinere Pflegeeinrichtung am Rande der Ortsmitte von Wesselburen, die auf die regionalen Verhältnisse der Hebbelstadt und des Umlandes zugeschnitten ist. Auf dem Lande lebt man oft noch im Familienverbund. Man unterstützt ältere Angehörige, solange es geht, zu Hause. Wird stationäre Unterstützung benötigt, greift man gern auf vertraute Hilfen zurück. Wir verstehen unseren Auftrag darin, in diesem Sinne für die Menschen in der Region da zu sein.

Gern führe ich Sie bei einem persönlichen Besuch durch unser Haus und den Garten, erläutere Ihnen unsere Angebote und stehe für alle weiteren Fragen zur Verfügung.

Herzlichst
Sabina Borstelmann
Leiterin Haus Nordermarsch

Umgebung, Lage, Atmosphäre.

Die „Skyline“ von Wesselburen war früher neben dem markanten Zwiebelturm der St. Bartholomäus-Kirche vom historischen Wasserturm dominiert. Interessanterweise entstand nach dem Abriss des Turmes genau an dieser Stelle unser heutiges Ziel: das DRK-Altenhilfezentrum „Haus Nordermarsch“.

Am Rande des Ortskerns fügt sich das Haus harmonisch in ein Wohnviertel mit Einfamilienhäusern ein. Betritt man aber das großzügige Eingangsfoyer, eröffnet sich eine unerwartete Szenerie. Fast glaubt man, in den malerischen Innenhof eines Karthäuserklosters zu schauen: Der Bogen der Rückseite des Gebäudes umschließt einen zu allen Seiten geschützten Gartenbereich mit einem Teich, der zum beschaulichen Rundgang einlädt. Nach hinten wird der Kreis von den im Halbrund angelegten Gärten kleiner Reihenhäuser geschlossen. So entsteht eine besondere Atmosphäre der Ruhe und Inspiration.

Auch beim Blick aus der oberen Etage können die Bewohner der nach hinten gelegenen Appartements diesen Blick und seine Wirkung genießen. Die großzügigen Fensterflächen der hellen Räume des Foyers und die breiten Flure übertragen diesen Effekt auch nahtlos in das Innere des Gebäudes.

Entsprechend ist übrigens die Stimmung unter den Bewohnern und den hier wirkenden DRK-Kräften. Als wir die Leiterin des Hauses nach charakteristischen Motiven fragen, gibt sie uns eine alte Fotografie, ein Dichter-Porträt. Unser spontaner Gedanke: Hier könnte man eigentlich auch Urlaub machen, ausspannen, lesen - vielleicht sogar die Werke des berühmtesten Sohnes der Stadt, des abgebildeten Christian Friedrich Hebbel („Der Mensch will keinen kleineren Käfig als die Welt.“) - und selbst kreativ sein.

(aus: GUT LEBEN. Das Magazin für Junggebliebene. Ausgabe 4, 2006)

Die Leistungen.

Das Angebot unseres Altenhilfezentrums umfasst folgende Pflegeformen:

  • Vollstationäre Pflege
  • Kurzzeitpflege
  • Verhinderungspflege

Die Schwerpunkte in unserer Konzeption bilden die Pflege und die soziale Betreuung. Bei uns werden Menschen mit nahezu jedem individuellen Pflegebedarf aufgenommen: vom jüngeren Pflegebedürftigen über Schwerstpflegebedürftige jeden Alters bis hin zu Menschen mit demenziellen Erkrankungen, für die wir auch spezielle, bedarfsgerecht eingerichtete Wohngruppen bis 12 Bewohner/-innen geschaffen haben.

Zur sozialen Betreuung gehören neben tagesstrukturierenden Angeboten im Alltag und regelmäßigen Freizeit- und Beschäftigungsangeboten auch offene Angebote für interessierte Nichtbewohner.

Neben den Hauptarbeitsbereichen gibt es eine Reihe von zusätzlichen Leistungen, auf die unsere Bewohner gern zurückgreifen. Die Palette reicht hier von der Unterstützung bei privaten Angelegenheiten und Angeboten von Dienstleistern im Haus (z.B. Friseur, Fußpflege) bis zur Organisation von regelmäßigen Gottesdiensten.

Größe und Ausstattung

Bei insgesamt 33 Pflegeplätzen verfügt das Haus Nordermarsch über 21 Einzelzimmer und 6 Doppelzimmer mit jeweils eigenem Bad. Selbstverständlich sind alle Wohnungen inkl. Bäder – wie das gesamte Gebäude und der Außenbereich – rollstuhlgerecht bzw. barrierefrei. Die Einrichtung des individuellen Wohnbereichs mit den eigenen Möbeln ist möglich und ausdrücklich erwünscht.

Weitere Wohnqualitätsmerkmale im Detail:

  • TV Anschluss (Satellit/Kabel) im Zimmer
  • Telefonanschluss im Zimmer möglich
  • Internetanschluss im Zimmer möglich
  • Aufzug
  • Mitnahme von Haustieren möglich
  • Gemeinschaftsbereiche und Rückzugsmöglichkeiten
  • Veranstaltungsraum und öffentlicher Speisesaal