Sie sind hier: Über uns / Idealverein

Unser Hausnotruf

Der kurze Weg zum Hausnotruf.

Spenden Sie Blut!

Hier geht's zur Blutspende.

Jobs? Wir brauchen Sie!

Hier geht's zur Stellenbörse.

Gut leben. In unseren Heimen.

Hier geht's zu den DRK-Zentren in Dithmarschen.

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Beratungsstelle in Heide.

Ihr Weg in die Pflege

Helfer/in in der Pflege. Chance für viele.

Senioren-WG Boje-Haus Brunsbüttel

Neu: Unter dem Dach des DRK Dithmarschen. Mehr

Kontakt

Servicestelle EhrenamtHamburger Str.73
25746 Heide

Tel. 0481-902 7130 oder 7132
Fax 0481-902 7010

ehrenamt@drk-dithmarschen.de

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Andrea Heinrich
Frau Evelyn Matzick

Gemeinsinn im Sinn. Der Idealverein

Tiefe Wurzeln, frische Früchte.

Der Kreisverband Dithmarschen vereint aktuell (2008) ca. 4.500 Fördermitglieder. 1.600 Aktive sind in der Sozialarbeit und in den Bereitschaften tätig, davon allein 440 im Jugendrotkreuz – einen Schwerpunkt bildet hier der Schulsanitätsdienst.
Freiwilliges Engagement ist und bleibt das eigentliche Lebenselixier des Roten Kreuzes. Mit diesem Potenzial knüpft das DRK in Dithmarschen heute und in Zukunft direkt an seine historischen Wurzeln an.

Freiheit und Vielfalt.

Weder Staat noch Kirche haben das Rote Kreuz erfunden. Es entstand und fußt bis heute auf unabhängiger privater Initiative, bürgerschaftlichem Engagement und freiwilliger individueller Hilfe. Darum gibt es innerhalb des Roten Kreuzes sowohl Angehörige aller Religionen und Konfessionen als auch Atheisten, sowohl Parteimitglieder verschiedenster Couleurs als auch Parteilose, Frauen und Männer aller Hautfarben sowie sämtliche Altersgruppen. Sie alle leben die Rotkreuzgrundsätze, helfen Anderen, übernehmen Verantwortung – und haben übrigens dabei nicht zuletzt: Spaß.

Die „sieben Rotkreuzgrundsätze“ – das sind Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Hieraus leitet sich der Auftrag ab, Menschen zu helfen – und zwar allein nach dem Maß der Not und Hilfsbedürftigkeit, ohne Rücksicht auf Staatsangehörigkeit, Rasse, Religion, soziale Stellung oder politische Zugehörigkeit. 

[nach oben]