Sie sind hier: Angebote / Senioren / Mobilruf / Wie funktioniert die DRK-Notrufuhr?

Unser Hausnotruf

Der kurze Weg zum Hausnotruf.

Spenden Sie Blut!

Hier geht's zur Blutspende.

Jobs? Wir brauchen Sie!

Hier geht's zur Stellenbörse.

Gut leben. In unseren Heimen.

Hier geht's zu den DRK-Zentren in Dithmarschen.

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Beratungsstelle in Heide.

Ihr Weg in die Pflege

Helfer/in in der Pflege. Chance für viele.

Senioren-WG Boje-Haus Brunsbüttel

Neu: Unter dem Dach des DRK Dithmarschen. Mehr

Aktive und passive Alarmierung

Die Alarmierungsfunktion der DRK-Notrufuhr steht jederzeit und allerorts zur Verfügung.

Nach dem manuellen oder automatischen Auslösen des Alarms werden Angehörige oder Betreuer in einer vordefinierten Reihenfolge alarmiert. Der Alarm erfolgt hierbei mittels eines Anrufs und optional einer SMS-Benachrichtigung. Diese SMS-Nachricht enthält die aktuelle Position der Uhr (GPS-Koordinaten) und einen Weblink zu einer digitalen Karte, um die Position visuell darzustellen.

Die Alamierungskette

Im Bedarfsfall ist immer jemand erreichbar...

Die sogenannte Alarmierungskette ermöglicht im Bedarfsfall die Kontaktaufnahme bzw. Benachrichtigung von bis zu 3 vertrauten Personen, die in einer bestimmten Reihenfolge kontaktiert werden. Sollte eine Person auf einen Alarm nicht reagieren, wird ganz automatisch die nächste Person verständigt.
In kritischen Situationen ist es wichtig, dass Sie so schnell wie möglich die richtige Hilfe bekommen. Deshalb wird die DRK-Notrufzentrale an der vereinbarten Position eingetragen, um bei Nichterreichbarkeit der Angehörigen bzw. Bezugspersonen auf jeden Fall einen Hilfskontakt zu erreichen.

Positionsermittlung

Im Bedarfsfall wissen wo...
Die Position der Uhr kann vom Alarmempfänger  jederzeit auf einem Smartphone oder Computer abgefragt werden.  Für bestimmte Anwendungsfälle, wie z.B. für Personen mit Demenz die alleine spazieren gehen, kann auch eine permanente Positionsübertragung eingeschaltet werden um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Bewegungszonen

Die Bewegungszone erlaubt die Festlegung von Bereichen, in denen sich der Uhrenträger bewegen darf. Nachdem im Webportal eine Bewegungszone aktiviert wurde, wird bei Verlassen der Zone ein Alarm ausgelöst.